Kategorie-Archiv: Nachdenken

Fiktiver Anschlag in Mannheim: Strafe für Blogger | Mannheim | SWR Aktuell Baden-Württemberg | SWR Aktuell | SWR

Quelle: Fiktiver Anschlag in Mannheim: Strafe für Blogger | Mannheim | SWR Aktuell Baden-Württemberg | SWR Aktuell | SWR

Jetzt müsste man auch den Originaleintrag des Blogs haben und die Urteilsbegründung. Nimmt man nur die hier gegebene Information:

„“In dem Moment, in dem der durchschnittliche Leser anfängt zu googeln, ist die Störung des öffentlichen Friedens bereits eingetreten“, erklärte die Richterin.“

sind ab sofort Hörspiele wie der Krieg der Welten von Orson Welles strafbewehrt. (https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Krieg_der_Welten)

Schöne neue Welt

Wenn Spahn hobelt, werden die Bretter immer dünner

Morgens zum Frühstück Jens Spahns Statement, dass es sich mit Hartz IV doch leben lässt. Erste Reaktion: Wie lange hat er das probiert? Zweiter Gedanke: Selbst wenn es stimmt, war da nicht noch etwas mehr?

Oder mit Schiller: „Der Mensch ist noch sehr wenig, wenn er warm wohnt und satt gegessen hat, aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben, wenn sich die bessere Natur in ihm regen soll.“

Die neuen Nationalismen

„Wir sind in Todesangst, daß die Nächstenliebe sich zu weit ausbreiten könnte, und richten Schranken gegen sie auf — die Nationalitäten.“
(Marie von Ebner-Eschenbach. Aphorismen)

Spruch vom 31. März 2016 der Fastenaktion 7 Wochen ohne – Woche 5 „Hier ist noch Platz“. Ich denke nicht, dass die Schranken urplötzlich vom Himmel fallen. Die Themen der Politik sind schon lange nicht mehr an eine Vision gebunden, außer an die des schrankenlosen Egoismus. Die Themen der Politik sind nur noch Werkzeuge zur Mehrheitsbeschaffung. Die Frage ist, ob die Zauberlehrlinge danach mit den Geistern umgehen können, die sie beschwören.

Das Gefühl des zu-kurz-kommens kann man übrigens auch auf sehr hohem Niveau haben.

Pressekodex

12.1 Berichterstattung über Straftaten In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.

Source: Pressekodex – Wikipedia

Für wen ist die Zugehörigkeit zu einer Bevölkerungsgruppe eine wichtige Information? Richtig: Für alle von links bis rechts, die gern die Bundeswehr in den Städten hätten (Florian Hahn) oder die gern alles tun würden, damit es endlich wieder sicher wird (Sahra Wagenknecht). Ich wünsche mir deshalb demnächst bei der Berichterstattung über Straftaten auch die jeweiligen Kennzeichnungen für Bayern, Westfalen, Sachsen usw., Christ, Moslem, Agnostiker, Linker, Rechter wäre auch noch hilfreich.

Damit wir endlich wissen, wer so alles bedroht. Wer bedroht wird ist eine zu vernachlässigende Frage der Statistik.

Brexit und der Hype um Volksentscheide

Lesen kann helfen, vorausgesetzt man tut es rechtzeitig und zieht die richtigen Konsequenzen:

„»Demokratie« im Sinne von »Volksherrschaft« hat es so gut wie nie gegeben, und wenn es sie gab, war sie eine unverantwortliche Diktatur der Willkür. Eine Regierung kann und soll dem Volk verantwortlich sein. Eine Volksherrschaft kann das nicht und ist unverantwortlich.
Ich bin also für eine demokratisch gewählte konstitutionelle Regierung: etwas ganz anderes als eine Volksherrschaft. Und für eine verantwortliche Regierung: verantwortlich in erster Linie gegenüber ihren Wählern; aber auch, und vielleicht noch mehr, moralisch verantwortlich gegenüber der Menschheit.“ (Karl R. Popper)