Mehr Arbeit in Österreich

Das ist jetzt nicht die gute Nachricht für alle, die noch auf der Suche nach einem Job sind, vielmehr wird die Arbeitszeit in Österreich erhöht: auf maximal 12 Stunden täglich, macht maximal 60 Stunden pro Woche. Nach acht Wochen mit 60 Stunden muss dann allerdings auch mal eine Pause von zwei Wochen mit Normalarbeitszeit gemacht werden (in Österreich demnächst 10 Stunden/Tag oder 50 Stunden/Woche).

Wie alle politisch Beteiligten an dieser Entscheidung unisono erklären, ist das ein Riesenschritt für die Unternehmen, die damit – ohne Leiharbeit, zusätzliche Einstellungen oder andere umständliche Lösungen – die kommenden Produktionsspitzen des kommenden Booms auffangen können.

Mit Christoph Leitl, dem Wirtschaftskammerpräsidenten: „wenn wir uns zu Vollbeschäftigung durch Wirtschaftswachstum entscheiden“, ja, dann glaube ich auch, dass das Paradies ganz nah ist.

Entscheiden kann man sich ja dazu, ob das ganze hinterher auch eintritt ist, glaube ich, eine Frage, die sicher nicht in den Kompetenzbereich der Beteiligten an dieser Entscheidung fällt.

Den O-Ton vom Kammerpräsidenten können Sie hier hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.